Herkunft

Das Hällische Weideschwein ist eine der wenigen traditionell erhaltenen Landschweinrassen Europas. Die bäuerliche Erzeugergemeinschaft ist ein Zusammenschluss regionaler Bauern aus Hohen Lohe, die unter dem Aspekt nachhaltiger Landwirtschaft ihre Höfe bewirtschaften. In den Wintermonaten werden die Tiere in großzügigen Stallungen auf Strohböden gehalten und können sich sowohl im warmen Stall oder unter freiem Himmel aufhalten. Während dieser Zeit werden die Tiere mit gentechnikfreiem Futter aus regionaler Landwirtschaft versorgt.

Die robusten Tiere suchen bereits im Frühjahr die Weiden und das Freiland auf, wo sie sich von Kleegras und dem Obst der Streuobstwiesen ernähren. Im Herbst finden sie zudem eiweißreiche Eicheln und Wildkräuter. Dieses besondere Futter sorgt für den einzigartigen Geschmack und die feine Marmorierung des Fleisches. Dieser Qualitätsanspruch ist auch die Basis für die Herstellung unserer traditionellen und innovativen Wurstvariationen.